Verliebt in Akquise – Wie Du es schaffst, Dich für das Verkaufen zu begeistern

 asst Du Akquise wie die Pest und versuchst alles, um nicht akquirieren zu müssen? Denkst Du über ein Online-Business nach, füllst Deinen Blog, bist auf der x-ten Weiterbildung und hoffst auf Empfehlungen? In diesem Blogartikel “Verliebt in Akquise” zeige ich Dir, wie Du Schluss mit der Aufschieberitis machst, einen positiven Zugang zur Akquise findest und das Verkaufen lieben lernst.

Hass ist Liebe in gefrorenem Zustand.

© Michael Richter (*1952), Dr. phil., deutscher Zeithistoriker und Aphoristiker

Die besten Ausreden, um heute auf gar keinen Fall mit der Akquise zu beginnen

Seit zehn Jahren coache ich Selbständige und Unternehmer zum Thema Akquise. Ich bin in vielen Netzwerken unterwegs, unterhalte mich dort mit Gründern, Jungunternehmern und Selbständigen, die schon länger am Markt sind. Und, glaube mir, ich kenne sie alle, die Ausreden: Warum man noch nicht mit Akquise durchgestartet ist. Warum heute auf gar keinen Fall mit Akquise begonnen werden kann. Und warum auch morgen einfach ein ganz schlechter Zeitpunkt ist, um einen Kunden anzurufen.

Hier sind meine Top 10 der besten Ausreden, um nicht zu akquirieren:

  1. Ich habe keine Zeit für Akquise.
  2. Ich hasse Akquise. Ich mag es einfach nicht, anderen auf den Wecker zu gehen.
  3. Ich kann nicht verkaufen, bin eben keine Rampensau.
  4. Da brauch ich gar nicht anzurufen. Die haben doch schon jemanden.
  5. Ich weiß nicht, was ich sagen soll.
  6. Das kann ein Vertriebsexperte viel besser als ich.
  7. Es gibt Tausende wie mich.
  8. Kaltakquise ist tot. Es geht eh keiner mehr ans Telefon.
  9. Ich will nicht so ein typischer Verkäufer sein.
  10. Lass mich erstmal ein Mailing schicken. Dann habe ich einen Grund anzurufen.

Erkennst Du Dich wieder? Welchen Grund hast Du schon mal vor anderen (oder Dir selber!) angeführt, um nicht zum Hörer zu greifen? Vielleicht denkst Du Dir „Das sind doch keine Ausreden, das sind Fakten.“ Nun, auf jeden Fall sind es Hürden, die vor Deinem Akquise-Erfolg stehen. Und die in erster Linie von Dir projeziert werden. Damit sind diese Hürden wunderbarerweise nicht in Stein gemeißelt, sondern warten darauf, von Dir mit Elan niedergerissen zu werden. Das bedeutet allerdings, dass Du Deine Komfortzone verlässt. Und da wehrt sich unser innerer Schweinehund ja so gerne. Gib der Akquise eine Chance! Werfe die Ausreden über Bord und lass Deine Liebe zur Akquise sich entfalten.

Mit der Liebe zur Akquise verhält es sich wie mit der Liebe in einer Beziehung

Auf der Suche nach Wegen, wie sich Liebe zur Akquise entwickeln kann, können wir viel von der zwischenmenschlichen Liebe in Beziehung & Partnerschaft lernen und übertragen. Die Liebe zwischen Menschen und das wohlige Gefühl, das wir in einer funktionierenden Partnerschaft haben, wollen wir ja auch erleben, wenn wir für uns akquirieren.

„Liebe auf den ersten Blick“ versus „Slow Love“

Liebe im zwischenmenschlichen Bereich kann sich auf zwei sehr unterschiedliche Weisen entwickeln.

“Liebe auf den ersten Blick” – plötzlich und spontan, eher kurzfristiger Natur

Wir wünschen uns alle, dass der Blitz einschlägt und das die oder der Richtige fürs Leben vor uns steht. Aber wie viele warten bis an ihr Lebensende? Vielleicht geht es Dir mit der Akquise ähnlich und Du wartest auch auf den Millionendeal, der einfach so an Dich herangetragen wird oder den Du mit einem in einer Stunde erstellten Angebot reinholst? Ich gebe zu, das habe ich einmal erlebt, damals noch angestellt als Vertriebsdirektorin. Und ja, es war ein großartiges Gefühl. Aber das ist genau einmal in 30 Berufsjahren vorgekommen. Und das Hochgefühl mit der Begeisterung für diese überaus erfolgreiche Akquise hielt ein Jahr, bis die Ziele für das nächste Jahr entsprechend gesetzt worden sind…

“Slow Love” – Attraktivität durch Vertrautheit, eher dauerhafter Natur

„Die Zeit kann aus einem unattraktiven Mann einen heißen Typen machen“, heißt es in einem Wunderweib-Interview mit dem Parship-Beziehungsberater Eric Hegmann zum Thema „Slow Love“. Wenn ich der Liebe Zeit lasse, kann ich Vertrauen aufbauen, gemeinsame Werte entdecken und den Alltag teilen. Ich baue so die Beziehung zu einem Lieblingsmenschen langsam auf, gehe Schritt für Schritt weiter, überstürze nichts und kann den ersten Kuss dann umso mehr genießen.

Slow Love ist bezogen auf Akquise der weitaus erfolgreichere Weg für Dich, denn er bringt Dich in eine aktive Rolle. Du lernst die Akquise Schritt für Schritt kennen, machst Dich mit ihr vertraut. Du verstehst, wie Du das, was Dir wichtig ist, Deine Werte und Deine Persönlichkeit in ihr abbilden kannst.

Du gehst erste Schritte auf sie zu, führst die ersten Telefonate, probierst Dich aus. Und dann… kannst Du Deinen ersten Auftrag sooo genießen!

Gut zu wissen: Echte Liebe geht durch mehrere Phasen in einer Beziehung

Echte Liebe geht durch 5 Phasen in der Beziehung. Verliebtsein – und eben auch in Akquise verliebt sein – ist erst der Anfang einer wunderbaren Beziehung.

  1. Die Verliebtheitsphase
  2. Das Verliebtheitsgefühl verschwindet
  3. Gegensätze werden bekämpft
  4. Das Ich, Du und Wir
  5. Du bist mein Zuhause.

Leider erreichen viel zu wenige Menschen Phase 5, das Zuhause in der Partnerschaft. Möglicherweise wissen Sie nicht, dass nach Phase 2 oder 3 noch etwas kommt und dass sie sich erst ein wenig „durchbeißen“ müssen, bevor es wieder schön wird. Auch Du wirst in der Akquise durch diese Phasen gehen.

Phase 1 “Verliebt in Akquise”

Wenn Du z.B. den Akquise-Frosch in meinen Vertriebscoachings küsst, wirst Du Dich großartig fühlen und voller Tatendrang loslegen. Du wirst schnell erste Erfolge erzielen und sooo verliebt in die Akquise sein, denn sie funktioniert plötzlich für Dich. Das ist großartig für Dich, denn Du erlebst ein nie dagewesenes Gefühl beim Verkaufen. Dann wird es aber auch Phasen geben, wo Du etwas mehr kämpfst, wo neue Anforderungen von Kundenseite an Dich herangetragen werden, Du schwierige Entscheidungen triffst, Deine Grenzen feststeckst und Dich immer wieder neu positionierst. So lange, bis Du Dich in Deiner Rolle wieder wohl fühlst und weiter erfolgreich akquirierst. Das sind die Phasen 2-4 von oben. In dieser Zeit begleite ich Dich gerne mit Live-Coaching und stehe Dir als Sparringspartnerin zur Verfügung.

Auf dem Weg zu Phase 5 “Akquise ist mein Zuhause”

Gemeinsam wollen wir Phase 5 erreichen. In Phase 5 akquirierst Du regelmäßig und konstant neue Kunden. Ich wünsche Dir für Deine Akquise, dass Du Phase 5 erreichst, in der Du Dich wohlfühlst und entspannt bist, Deine Methoden erprobt hast und weißt, dass sie funktionieren. Ist die Akquise Dein Zuhause geworden, wirst Du sie unbefangen nutzen und ganz selbstverständlich einsetzen. Du wirst wissen, wann Du welchen Satz am besten sagst und wie Du Deine Verkaufsgespräche zu einem positiven Anschluss bringst. Eine 100% Quoten-Garantie für erfolgreiche Abschlüsse gibt es natürlich nicht und Du darfst aufmerksam sein, ob sich Dein Markt und das Verhalten Deiner Kunden verändern. Aber das positive Grundgefühl hast Du Dir auf dem Weg zu Phase 5 erarbeitet und das kann Dir keiner mehr nehmen.

Bist Du bereit für die Liebe?

Du bist beteiligt. Also kannst Du das Gedankenkarussell und Deine Reaktionen beim Gedanken an Akquise ab sofort ändern. Du hast es in der Hand. Es gibt nur eine einzige Voraussetzung für “Verliebt in Akquise”: Lass es zu, dass es geschieht.

Willst Du wirklich etwas ändern, weil Du mit Deinem Unternehmen entweder überleben oder weiter wachsen willst? Es ist wichtig, dass Du das wirklich willst, dass Du Dir hier sicher bist. Wenn Du zweifelst, hast Du vielleicht noch nicht Dein finales Geschäftsmodell gefunden.

Vielleicht ist Dein Angebotsportfolio noch zu unscharf oder Du bist noch nicht bei der richtigen Zielgruppe. Dann schärfe bitte Deine Vertriebsstrategie und stell Dich neu auf, bevor Du konkret in die Akquise einsteigst. Wenn Du dann in die Verkaufsgespräche gehst, helfen Dir eine neue Sichtweise, Regeln und ein Rahmen, Deine Vorbehalte abzubauen.

Gib der Akquise eine Chance

Werfe Deine Bedenken über Bord. Mache ein Date mit der Akquise aus und gib ihr eine Chance. Du wirst sehen, dass Du Dich nicht verstellen musst, sondern authentisch bleiben darfst. Bist Du verliebt in Akquise und bleibts Du selber, wirst Du auch die richtigen Kunden anziehen, die zu Dir passen und mit denen Du eine längere Partnerschaft (in der Du immer wieder akquirieren darfst) eingehen willst.

Viel Spaß bei Deinem Date!

Lass Deine Kunden nicht länger auf Dich warten.
Leg los. Deine Zeit ist jetzt.

Du willst an Deinem Mindset arbeiten?

Wenn Du an Deinem Mindset arbeiten willst, können wir uns im Vertriebscoaching genau diesem Thema widmen. Ich zeige Dir u.a. verschiedene Übungen, die Du selber immer wieder nutzen kannst, um Dich positiv auf Akquise einzustimmen. >> zu meinem Vertriebscoaching-Angebot